Immobilie kaufen

Immobilie kaufen – das sollten Interessenten beachten

Wer ein Haus kaufen und sich so beispielsweise eine Zukunft in Bülach, Bachenbülach, Winkel, Embrach, Oberglatt oder Niederglatt aufbauen möchte, wird oft mit vielen verschiedenen Angeboten konfrontiert. Da beim Immobilie Kaufen jedoch viele verschiedene Faktoren – und eben nicht nur die Farbe der Fassade – eine wichtige Rolle spielen, ist es wichtig, zu wissen, worauf im Detail geachtet werden muss.

Fest steht: die Auswahl an Immobilien ist unter anderem auch in den Regionen rund um Rümlang, Glattbrugg, Glattfelden, Nürensdorf, Opfikon und Eglisau gross. Hier dürften sowohl Singles als auch Familien mit Kindern fündig werden.

Doch unabhängig davon, ob die Suche nach den eigenen vier Wänden mit oder ohne Immobilienmakler stattfindet und egal, ob es sich um ein Mehr- oder ein Einfamilienhaus handelt: mit ein wenig Geduld und Recherche ist es oft möglich, die Basis für eine hohe Lebensqualität zu schaffen.

Die passende Grösse

Wer eine Immobilie kaufen möchte, blickt immer auch ein wenig in die berühmte Glaskugel. Fragen, wie zum Beispiel „Möchte ich irgendwann in Rafz, Kloten, Neerach, Niederhasli, Oberembrach oder Lufingen eine Familie gründen?“ oder „Möchte ich mein Single-Dasein bis an mein Lebensende in Pfungen, Hochfelden, Weiach, Dielsdorf oder Höri geniessen?“ spielen hier eine entscheidende Rolle. Immerhin soll das eigene Zuhause nicht irgendwann doch zu klein werden.

Kaufinteressenten, die sich mit Hinblick auf die Antworten auf diese und ähnlich Fragen noch ein wenig unschlüssig sind, sollten im Zweifel immer ein wenig grösser planen.

Wie viel Eigenkapital steht zur Verfügung?

Egal, ob es um Objekte in Hüntwangen, Neftenbach, Zürcher Unterland oder Stadel geht: wer über ein wenig (oder ein wenig mehr) Eigenkapital verfügt, kann vielen Arbeiten rund ums Haus oft etwas entspannter entgegensehen.

Auch die Kosten für das Facility Management, den Hauswart bzw. die Hauswartung und für Maler Services lassen sich leichter decken, wenn in jedem Fall immer ausreichend Budget vorhanden ist. Selbstverständlich ist es auch bei einem grösseren Betrag an Eigenkapital immer sinnvoll – sofern möglich – das Malen oder die Pflege der Anlage selbst zu übernehmen.

Moderne Kreditinstitute haben sich darauf spezialisiert, ihre Kunden mit Hinblick auf Zinsen, Eigenkapital und Co. zu beraten. Wer sich hier ein wenig Zeit nimmt, um die entsprechenden Angebote miteinander zu vergleichen, sichert sich viele Vorteile.

Vermieten und/ oder selbst nutzen?

Zu einer weitreichenden Finanzplanung gehört es natürlich auch, zu planen, inwieweit aufkommende Kosten möglicherweise durch Mieteinnahmen gedeckt werden können. Hierbei gilt gerade für Mehrfamilienhäuser: je schneller die Mieter einziehen, umso eher kann der Vermieter entlastet werden.

Daher ist es – je nach finanzieller Ausgangssituation – hilfreich, wenn Käufer sich schon früh um ihre entsprechenden Mieter kümmern, um ein Leerstehen der Wohnungen zu vermeiden.

Die Wohngegend

Fast jede Wohngegend verfügt über ihren ganz eigenen Charme. Manche Viertel sind künstlerisch angehaucht, andere warten mit zahlreichen kulturellen Highlights auf. Wer eine Immobilie kaufen möchte, sollte sich daher immer wieder vor Augen führen, dass er – im Idealfall – über einen Zeitraum von mehreren Jahren hieran gebunden ist.

Die Gegend, in der sich das Objekt befindet, sollte daher definitiv zum eigenen Geschmack passen. Fragen wie:

  • „Befinden sich Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe?“
  • „Wo liegt der nächste Spielplatz?“
  • „Wie gestaltet sich die Anbindung an die öffentlichen Verkaufsmittel?“

können hier verkaufsentscheidend sein. Weiterhin ist es auch sinnvoll, sich mit etwaigen weiteren Bebauungsplänen zu befassen. Wer beispielsweise eine ruhige Wohnlage zu schätzen weiss, wird wenig davon begeistert sein, wenn geplant wird, dass in einigen Monaten eine Strassenbahn an seinem Haus vorbeiziehen wird.

Mit oder ohne Immobilienmakler?

Das Engagieren eines Immobilienmaklers ist für den potenziellen Käufer mit einigen Vorteilen verbunden. Makler treffen oft – je nach individuellem Auftrag – eine Vorauswahl, begleiten zu Besichtigungsterminen und stehen auch beratend zur Seite.

Hier gilt: derjenige, der den Makler bestellt, zahlt ihn auch. Diese Kostennote sollte dementsprechend vom Käufer bzw. dem Verkäufer einkalkuliert werden.

Möchten Sie Immobilie kaufen auf den Land?